Firmengeschichte Wilhelm Schmidlin AG
1947

Gründung durch Wilhelm Schmidlin (*1909 − †1985)
1. Oktober 1947: Kauf einer Schmiede mit Wohnhaus in Oberarth.
1948

Bau eines Fabrikationsgebäudes neben der Schmiede
Aus drei Teilen werden Badewannenrohlinge zusammengeschweisst und in der Metallwarenfabrik in Zug emailliert.
1961

Markanter Fabrikanbau (Emaillierwerk und Pressenhalle)
Mittels eines elektrisch beheizten Kammerofens wird im 3-Schichtbetrieb selber emailliert.

1961

Installation einer 630 t Tiefziehpresse
Die Badewannen werden nahtlos aus einem Stück gezogen und geformt. Als weltweit erster Anbieter gelingt es Wilhelm Schmidlin durch ein ausgeklügel- tes 3-Zug Verfahren die Badewannen 45 cm tiefzuziehen.
1965 - 1970

Ausbau des Emaillierwerks auf 4 Kammeröfen
1974

Inbetriebnahme des ersten Industrieroboters zum Emailspritzen
1975

Gründung der Aktiengesellschaft
1977

Bau einer neuen Lager- und Speditionshalle
1979 - 1980

Installation eines propangasbeheizten Durchlaufofens in Leichtbauweise
1980

Inbetriebnahme des neuen hochmodernen Emaillierwerks mit Power-and-Free Fördertechnik
1982

Umstellung auf das 2-Zug Tiefziehverfahren
1986

Übernahme der Firma durch Eduard Wullschleger (*1940 − †2010) und Margrit Wullschleger-Schmidlin
1992

Umstellung auf das 1-Zug Tiefziehverfahren
1997

Eröffnung der eigenen Ausstellung in Oberarth
2007

Übergabe der Geschäftsleitung an Urs Wullschleger und Beat Wullschleger
2008

Eröffnung des firmeneigenen Baulabor
Für die Entwicklung und Prüfungen neuer Produkte sowie als Akademie für die Weiterbildung von Installateuren, Planern und Architekten.
2009

Neubau und Inbetriebnahme eines neuen Emaillierwerks mit mordernsten Fertigungstechniken
Die Schwerpunkte in der Planung waren Flexibilität und Effizienz sowie Sauberkeit und Ökologie.
2010

Eröffnung der neuen Ausstellung in Oberarth
Auf über 400 Quadratmetern werden alle Schmidlin Produkte gezeigt. Im Wellnessbereich mit allen Schmidlin Whirlsystemen ist Probebaden möglich.
2011

Einführung SchmidLEAN
SchmidLEAN ist konsequente Umsetzung zur kontinuierlichen Verbesserungen der Geschäftsprozesse basierend auf der japanischen KAIZEN Philosophie.
2013

Bestehende Lager- und Speditionshalle wird durch ein Logistikcenter erweitert
Auf den rund 3'500 Quadratmetern wurde neben grosszügigen Speditionsflächen für den Verlad der LKWs auch Produktionsflächen für die Zubehör-Fertigung sowie die Endmontage der Whirlwannen geschaffen.

Neuheiten
Neue freistehende Badewannen für Wand und Ecke:
Magnetisch und praktisch: Handtuchhalter, Seifenspender, Seifenschale und Glashalter.
Aktuell: Imagefilm
Wissenswertes
Leise Whirlsysteme (SIA 181)
Messen
Besuchen Sie uns an folgenden Messen:
Bauen & Modernisieren 2017,
Die Baumesse. Wo man schaut, bevor man baut.
7. - 10.9.2017, Messe Zürich.
IGEHO 2017,
Internationale Fachmesse für Hotellerie und Gastronomie
18. - 22.11.2017, Messe Basel.
Swissbau 2018,
Die Schweizer Baufachmesse.
16. - 20.1.2018, Messe Basel.
loading...